Alle Beiträge von Robert Nitsch

Der Kalergi-Plan | Das Judentum als „geistige Führerrasse Europas“

In der rechten Filterblase stößt man immer wieder auf die Verschwörungstheorie vom sogenannten “Kalergi-Plan”. Kurz gefasst wird die folgende Behauptung aufgestellt: Richard Coudenhove-Kalergi, einer der prominenten Vordenker und Wegbereiter der Europäischen Union, hätte in seinem Buch Praktischer Idealismus (1925) die Durchmischung der europäischen Völker geplant.

Ich bin der Sache mal auf den Grund gegangen. Fazit: Einen eindeutigen Plan zur Vermischung der Völker konnte ich in dem Buch nicht finden. Allerdings bin ich auf eine Vielzahl von eindeutig rassistischen Aussagen gestoßen: Kalergi hat in seinem Werk die Juden aus Gründen rassischer Überlegenheit sinngemäß zu Herrenmenschen erklärt. Das pan-europäische Establishment scheint sich an diesem Rassismus kurioserweise nicht sonderlich zu stören, wie eine Anfrage meinerseits ergeben hat.

Der Kalergi-Plan | Das Judentum als „geistige Führerrasse Europas“ weiterlesen

Die mediale Übermacht der Linken

Zu einem Standardargument der „Rechtspopulisten“ gehört die angeblich unfaire Behandlung durch eine überwiegend links eingestellte Presse. Insbesondere Donald Trump ist für seine Schimpftiraden auf die Medien bekannt. Auch in Deutschland wird die Presse von rechts scharf kritisiert und regelmäßig mit Parolen wie “Lügenpresse” bedacht.

Was ist an dem Vorwurf dran? Sind die Journalisten tatsächlich eher dem linken Spektrum zuzuordnen?

Die mediale Übermacht der Linken weiterlesen

Antwort auf „Die fetten Jahre sind vorbei“ (K. Nocun)

Die Bloggerin Kattascha zeichnet in einem neuen Artikel vom 24. Juli 2018 ein sehr düsteres Bild von der gesellschaftlichen Entwicklung in Deutschland und Europa. Der Erfolg von der AfD und anderen “Populisten” stößt ihr sehr übel auf – sie ist nämlich eine Linke.

Ich könnte mich jetzt in Schadenfreude üben, aber stattdessen versuche ich lieber, einen Dialog herzustellen…

Denn: Wir sollten ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass unsere politischen Gegner in den meisten Fällen gar keine bösen Absichten hegen, sondern fundamental andere Lebensläufe, Interessen, Ängste und Sorgen haben als wir – die wahrscheinlich allesamt auf ihre Weise legitim sind.

[Mit Nachtrag vom 23.09.2018]

Antwort auf „Die fetten Jahre sind vorbei“ (K. Nocun) weiterlesen