Alle Beiträge von Robert Nitsch

Peter Sutherland: Homogenität der Völker zerstören!

Peter Sutherland (1946-2018) war eine schillernde Figur in der Welt der Mächtigen. Umso erstaunlicher, dass dieser einflußreiche Mann 2015 öffentlich die Zerstörung der Homogenität der Völker forderte – und dafür auch noch Applaus bekam.

Leider ist dieser Vorgang wenig bekannt, sogar in nationalkonservativen Kreisen. Daher ist es mir ein wichtiges Anliegen, diese Causa hiermit etwas bekannter zu machen.

Peter Sutherland: Homogenität der Völker zerstören! weiterlesen

Absurd: Dialogverweigerung bei „Deutschland spricht!“

Es ist interessant, mit welch absurden Begründungen der Dialog mit Rechten heutzutage verweigert wird, sogar bei Formaten, die sich ausdrücklich den Dialog mit Andersdenkenden auf die Fahne schreiben.

Seit 2017 nehme ich jedes Jahr an der Aktion “Deutschland spricht!” teil. Letztes Jahr wurde mir eine Gesprächspartnerin vorgeschlagen, die einem Treffen mit mir zunächst zustimmte, aber dann doch ablehnte, nachdem sie von meiner AfD-Mitgliedschaft erfahren hat. Über ihre Gründe und meine Antwort möchte ich hier berichten.

In meiner Antwort beschreibe ich ausführlich die Haltung, die hinter meinem Projekt “Dialog statt Hass” steht. Außerdem zeige ich auf, wie dumm und kontraproduktiv der pauschale Faschismus-Vorwurf gegen die AfD ist.

Absurd: Dialogverweigerung bei „Deutschland spricht!“ weiterlesen

Offener Brief an Bundespräsident Steinmeier wegen #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz

Unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte 2018 öffentlich das #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz unterstützt. An diesem Konzert wirkten linksextreme Bands mit. Es wurden Lieder mit brutalen Gewalt- und Hassinhalten aufgeführt („Ich ramm’ die Messerklinge in die Journalistenfresse“ etc).

Deshalb ist es mir ein wichtiges Anliegen, unseren Bundespräsidenten damit in Form eines offenen Briefs zu konfrontieren. Ich kann nicht glauben, dass er so etwas billigt oder gar unterstützt.

Hiermit veröffentliche diesen offenen Brief. Außerdem biete ich ein Faltblatt zum Herunterladen und Drucken an, damit der offene Brief von meinen Lesern auch lokal verbreitet werden kann.

[UPDATE vom 31.01.2020: Trotz zusätzlichem Einschreiben per Post am 05.01.2020 hat der Bundespräsident auf meinen offenen Brief bis heute nicht reagiert.]

[UPDATE vom 26.05.2020: Immer noch keine Antwort. Ich gebe es auf. Der Bundespräsident hält es nicht für nötig, sich dazu zu äußern.]

Offener Brief an Bundespräsident Steinmeier wegen #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz weiterlesen
Der Verrat der Merkel-CDU (Titelbild)

Der Verrat der Merkel-CDU

Peter Hahne sagte 2015:

„Das Meinungsspektrum ist so weit nach links gerückt, dass das, was vor zehn Jahren noch normal war, heute als rechtsextrem gilt.“

Quelle: pro-medienmagazin.de

In diesem Sinne habe ich mal einen Blick auf das Programm von Merkel & CDU in den Jahren 2000-2005 geworfen. Das Ergebnis ist vernichtend und kann nicht anders als Verrat an den eigenen Wählern bezeichnet werden.

Die CDU hat Anfang der 2000er Jahre die heutigen Probleme der Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik vorausgesehen und sich vehement für eine Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung stark gemacht. Die Umformung in eine multikulturelle Gesellschaft lehnte man ausdrücklich ab; Deutschland solle seine Identität bewahren. Insbesondere wollte man auch den Asylmissbrauch damals schon eindämmen und die Außengrenzen Europas sichern.

Kaum war Merkel aber 2005 an der Macht, begann eine Trendwende bei der Zuwanderung – allerdings in die gegenteilige Richtung. Wer den Erfolg der AfD und die Verbitterung gegenüber den “Altparteien” verstehen möchte, braucht eigentlich gar nicht weiter zu suchen…

[UPDATE vom 23.11.2020: CDU/CSU wollten 2000 sogar das Asylrecht insgesamt abschaffen. Ich habe dies am Ende des Artikels nachgetragen.]

Der Verrat der Merkel-CDU weiterlesen